Neues Cheshire-Adressiersystem bei apm

Das neue Jahr startete bei der apm AG mit der Inbetriebnahme eines neuen Hugo Beck Cheshire-Adressiersystems. Nach umfangreichen Tests wurden Anfang Februar 2018 die ersten Druckaufträge erfolgreich Cheshire-adressiert.

 

Mit dieser Neuinvestition in den Maschinenpark erweitern wir die Möglichkeiten der Adressierung Ihrer Printprodukte und gestalten gleichzeitig unsere Fertigungsprozesse effizienter und flexibler.

 

Die Cheshire-Etikettiermethode ist eine schnelle und wirtschaftliche Lösung, die sich besonders für das Adressieren mittlerer bis hoher Auflagen eignet. Dazu werden vorgedruckte Endlos-Etiketten in der Maschine mittels einer Schneidvorrichtung vereinzelt, mit einer Leimspur versehen und dann direkt auf die zu personalisierenden Drucksachen aufgeklebt.

 

Viele unserer Kundinnen und Kunden geben nach wie vor einer Adressierung mit Cheshire-Etiketten den Vorzug, da der Empfänger das Etikett auf Wunsch rückstandslos entfernen kann. Dafür sorgt ein Dispersions-Fugitivleim, bei dem der Klebstoff-Film nach vollständiger Trocknung leicht und ohne Faserabriss wieder vom Druckstück getrennt werden kann.

 

Ein weiterer Vorteil: Ab sofort können auch selektive Printproduktionen – d.h. Hefte mit zielgruppengenauen Inhalten, Bogenteilen und adressgenauen Beiheftern und Beilagen – mit wiederablösbaren Etiketten beanschriftet werden. - Für noch mehr Individualität für Ihre Zielgruppe.

 

Haben Sie Fragen oder Wünsche? Wir beraten Sie gern.

Hier sehen Sie ein kurzes Video.

klimaneutraler Fuhrpark 2017 - apm kompensiert 84.068 kg CO2

Im Jahr 2017 haben wir alle durch unseren Fuhrpark verursachten CO2-Emissionen ausgeglichen.

 

Mit der Kompensation von 84.068 kg CO2 unterstützte apm verschiedenste Klimaschutzprojekte, darunter Kochöfen in Ghana, Waldschutz in Freiburg, Energieeffizienz in NRW und im letzten Quartal 2017 ein Wasseraufbereitungsprojekt in Odisha, Indien.

 

Das Projekt versorgt einkommensschwache Haushalte im indischen Bundesstaat Orissa mit sauberem Trinkwasser. Das Wasser wird chemisch aufbereitet, was das Abkochen und damit verbundene Emissionen vermeidet.